Was bringt die Zukunft? – Das Ende des Technologiebaums in der Civilization-Serie (Teil II)

Was bringt die Zukunft? Oder besser gefragt: Welche Zukunft? Letzte Woche haben wir begonnen, der Frage nach den Endtechnologien der Civilization-Serie nachzugehen. Denn zwischen Teil 1 und Teil 6 liegen 25 Jahre, in welchen sich die Menschheit weiterentwickelt hat. Wie ein Pokemon quasi! Dementsprechend müsste ein Civilization I auch ein anderes Ende als Civilization VI haben. Aus den Ergebnissen der letzten Woche hat sich diese These… nur teilweise bestätigt. Einige „Klassiker“ gibt es bereits seit dem ersten Teil (Kernfusion, Robotertechnik), während andere erst später ihren Weg in das Spiel fanden (Stealth in III, Nanotechnik in V). Bei den beiden letzteren spielte allerdings weniger die historische Entdeckung eine Rolle (die war in beiden Fällen weit vor dem Erscheinen im Spiel), sondern das größere Aufkommen ihrer Bedeutung in jenen Zeiten. Gerade die Nanotechnik war zu in den 2000ern ein großes Thema, weshalb sie am Ende dieses Jahrzehnts auch in Civilization V auftauchte. Eine wirklich „neue“ Technologie hat bisher noch keinen Weg in das Spiel gefunden. Und das „bisher“ wollen wir im heutigen Teil noch ein wenig genauer analysieren, denn zum einen werfen wir noch einen Blick auf den „Kulturtechnologiebaum“ aus Civilization VI, welcher als Parallele zum normalen Technologiebaum eingeführt wurde. Zum anderen möchte ich noch ein paar Überlegungen anstellen, welche „modernen“ Technologien in 5 Jahren ihren Weg in Civilization VII finden könnten. Denn man kann sich schon die Frage stellen, wie lange bspw. Roboter noch „hochmodern“ sind. Was nicht negativ den Robotern klingen soll (Falls sie doch irgendwann die Welt beherrschen sollten!), aber momentan sind sie so verzahnt im Alltag, dass sie nicht wirklich neu wirken. Zu den beiden Themen gibt es nun einiges zu lesen und dabei wünsche ich euch viel Spass beim Lesen!

#Neu #Kultur #Civilization VI

Neben der Tatsache, dass der Kulturbaum eine ganz andere Spielwahrnehmung schafft, sorgt er wie sein „technoloisches“ Gegenstück auch für weitere Endtechnologien. Da wir uns hier auf einer weniger materiellen Ebene befinden, wird man im Kulturbaum auch keine greifbaren Technologien wie Laser oder Nanotechnik finden. Stattdessen finden sich am Ende des Baums zwei Technologien (bzw. Ausrichtungen): Globalisierung und Social Media. Die Globalisierung fand bereits in Civilization V Einzug in das Spiel, während Social Media das erste Mal dabei ist. Und dann gleich auf die Spitzenposition, eine starke Leistung! Hier fällt nun auch auf, was sich vorher nur angedeutet hat. Denn gerade Social Media wäre wohl in Civilization I undenkbar gewesen. Zwar gab es bereits 1980 mit Compuserve ein erstes Chat-Programm, aber den kulturellen Einfluss von sozialen Medien konnte damals noch niemand hervorsehen.

compuserve-cb-simulator-screen
Noch ohne Minispiele und Anstupsen: CompuServe

Das Internet war anfangs auch eher zur internen Kommunikation gedacht und nicht zum offenen Austausch von „fremden“ Menschen über die ganze Welt. Erst mit dem weiteren Ausbau des Internets und der immer größer werdenden Verfügbarkeit entwickelte sich auch ein Nutzen für soziale Medien. Unveränderlich mit dem Begriff Social Media ist Facebook verbunden, welches erst 2004 an den Start ging. Daraufhin folgten Größen wie YouTube, Twitter, WhatsApp, Snapchat und so weiter. Auch wenn es größtenteils um Belanglosigkeiten wie Essensfotos oder lustige Tierbilder geht oder jemand markiert werden soll, der die demnächst einen neuen BMW schuldet, wirken all diese Medien stark auf den normalen Alltag ein. Über Nacht können Menschen berühmt werden und die ganze Welt kennt ihre Geschichte. Aus diesem Grund ist es verständlich, dass Social Media als eigene Ausrichtung in diesem Baum auftaucht. Aber im Endeffekt steht sie damit auf einer Stufe mit dem Humanismus, dem Kapitalismus oder der Eisenverarbeitung. Hier kann man sich die Frage stellen, ob das Jahrhunderte lange Erarbeiten der Kenntnis über Werkzeuge aus Eisen gleichzusetzen ist mit dem ständigen Zugriff auf Schminktipps. Meine Meinung ist… ja! Sicherlich kann man das nicht 1:1 vergleichen, aber im Prinzip geht es der Serie ja darum, die entscheidenden Phasen in der Entwicklung der Menschheit hervorzuheben. Dazu gehört zu „unserer“ Zeit auch Social Media, wie damals die Eisenverarbeitung zu ihrer Zeit gehörte.

gronkh
Wurde durch Social Media bekannt: YouTube-Star Gronkh!

 

Ähnlich sieht es bei der Globalisierung aus, denn diese ist auch ein relativ „junges“ Phänomen. Wobei es viele historische Theorien gibt, die von mehreren Globalisierungswellen sprechen: Die Industrialisierung, die Kolonalisierung, die Verzahnung der Weltwirtschaft; all diese Phasen hätten die Menschen näher zusammengebracht und wir würden uns heute nur in einer weiteren Welle befinden, die man durch Internet und Social Media aber viel mehr wahrnehmen würden. Auch der Wegfall des „Ost-West“-Denkens nach dem Zerfall der Sowjetunion hätte seinen Teil zur Globalisierung beigetragen. Das Zusammenkommen der Welt zeigt sich aber auch in den aktuellen Diskussionen über die Rückkehr zum Nationalismus in vielen Ländern auf der Welt. Denn diese Rückkehr ist oft ein Zeichen von Abwehr gegen die fortschreitende Globalisierung. Alleine diese Tatsache zeigt doch, wie stark sie auf unser aktuelles Leben einwirkt. Civilization V hatte diese Technologie bereits im Technologiebaum weit am Ende platziert, sie im sechsten Teil nun ganz an Ende (des Kulturbaums) zu packen, hebt diese Stellung noch einmal hervor. Beide der Ausrichtungen sind also zu Recht an der Spitze des Kulturbaums und zeigen viel deutlicher als der Technologiebaum einen Unterschied zu den früheren Civilizationteilen. Social Media in Civilization I wäre undenkbar gewesen.

Was könnte kommen?

Wo landen wir 2021? Was finden wir dort am Ende? Durch den Erfolg von Civilization VI können wir wohl davon ausgehen, dass in ein paar Jahren dann auch ein siebter Teil kommen wird. Bereits die Star Wars-Serie war mit dieser Nummer erfolgreich, warum sollte es die Civilization-Serie in der aktuellen Remake-Ära nicht auch machen? Raumschiffe oder ähnliches werden auch im nächsten Civilizationteil nicht fliegen, dafür müsste es schon einen spontanen Boom in Sachen Weltraumtourismus geben. Das Spiel wird die Reise ins All weiter mit dem Wissenschaftssieg verknüpfen und so im Spiel lassen, aber große Kriege der Sterne wird es in 5 Jahren auch noch nicht geben. Der Fokus könnte eher auf einem Ausbau der „Online-Technologien“ liegen.

weltraum
Die einzige Einheit, die bei Civilization VI ins Weltall fliegt: Das Raumschiff

Online-Shopping, Online-Banking, Online-Dating, alles wird sich noch weiter ausbauen, woraus man im Spiel auch einiges machen könnte, als nur „Das Internet“ erforschen zu lassen. Es wäre jedoch eher etwas für den Kulturbaum und nicht den Technologiebaum. Dort könnte es schwieriger sein, etwas „Neues“ zu finden, weil wirklich neue Entwicklungen wenig „Platz“ haben: Kulturelle und soziale Neuerungen würden in den Kulturbaum wandern, militärische Technologien spielen in einer „friedlichen“ Welt ohne globale Konflikte keine große Rolle im öffentlichen Bewusstsein, sodass am Ende „nur“ noch zivile Forschungsprojekte übrig bleiben. Hier würde sich der Bereich Medizin anbieten, wenngleich dessen Wirkung öffentlich auch nicht so groß wahrgenommen wird. Sofern sich nicht ein Mittel findet, um globale Großkrankheiten wie Krebs zu heilen. Aus diesem Grund ist es schwierig, einen genauen Blick in die Zukunft zu werfen, sofern man kein studierter Hellseher ist. Das einzige, was aber so gut wie sicher feststehen wird, ist die letzte Technologie wie immer die Zukunftstechnologien sein werden!

All diese Überlegungen werden aber noch ein wenig Zeit haben, denn in 2 Wochen steht erst einmal 2017 an. In diesem Jahr folgt nächste Woche noch eine besondere „Wer ist es?“-Ausgabe, bevor es dann in das neue Jahr geht. Diese wird natürlich mit dem Weihnachtsfest zu tun haben, das am Samstag beginnt. Also ist noch genügend Zeit, ein paar Geschenke zu besorgen, sofern ihr es noch nicht gemacht habt! Ansonsten wünsche ich euch ein frohes Weihnachtsfest und mal wieder ein paar ruhige Stunden, um mit der Familie zu essen, Geschenke auszupacken oder eine Runde Civilization zu spielen. Oder zwei…. Oder drei…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s